Osterfeuer bei eisigem Wind und Schneeregen

Das schlechte Wetter hat vielen Organisatoren bei den diesjährigen Osterfeuern einen symbolischen Strich durch die Rechnung gemacht – so auch am 31. März in Grambin. Trotz kalten Temperaturen und zum späten Nachmittag einsetzendem Schneeregen lockte die 22. Auflage des Grambiner Osterfeuers verhältnismäßig viele Gäste zum Festplatz am Gemeindehaus. Pünktlich um 15 Uhr wurde das Osterfeuer entfacht. Im beheizten Festzelt bei Kaffee, Kuchen und Leckerem vom Grill trotzten sie dem Wetter. Die Hartgesottenen versammelten sich um das Osterfeuer.

Ein großes Dankeschön gilt allen Helfern und Sponsoren.

» Zu den Bildern

Bookmark the permalink.

Comments are closed.