Information zur Waldbrandgefahr

Die anhaltende Trockenheit (Stand: 28. April 2020) lässt die Gefahr von Waldbränden steigen. Wir appellieren daher an alle Waldbesucher, während der trockenen und warmen Frühjahres- und Sommermonate aufmerksam und ohne gedankenlosen Leichtsinn durch den Wald zu gehen. Zur Warnung veröffentlicht der Deutsche Wetterdienst von März bis Oktober je Tag und Ort einen sogenannten Waldbrandgefahrenindex mit fünf Gefährdungsstufen. Die Gefahrenstufen sind mit verschiedenen Schutzmaßnahmen verbunden:

Waldbrandgefahrenstufe 1: Sehr geringe Gefahr

  • Der Wald kann ohne Einschränkungen betreten werden.

Waldbrandgefahrenstufe 2: Geringe Gefahr
weiterlesen …

Corona-Virus: Wir sind einsatzbereit!

Der Virus SARS-CoV-2, umgangssprachlich auch Corona-Virus genannt hat, hat unsere Gesellschaft fest im Griff, trotzdem ist die Freiwillige Feuerwehr Grambin einsatzbereit (Stand 28.03.2020). „Wir sind weiterhin rund um die Uhr für sie da“, betont Gemeindewehrführer Jens Schulz. Vorsorglich habe die Feuerwehr Grambin, wie auch andere Feuerwehren, den Übungs- und Ausbildungsdienst vollständig eingestellt. Damit wolle man die Summe der direkten Kontakte reduzieren. Auf die Einsatzbereitschaft wirke sich dies jedoch nicht aus. Den gesundheitlichen Schutz der Kräfte sieht die Feuerwehr als das höchste Gut an und die Sicherstellung einer funktionierenden Gefahrenabwehr hat oberste Priorität. Wenn es etwas Wichtiges zu klären gebe, stimmen sich die Mitglieder der Feuerwehr per Telefon oder E-Mail ab.

Die Freiwillige Feuerwehr Grambin wünscht allen gute Gesundheit, vor allem Gelassenheit und Einsicht bei der Umsetzung der notwendigen Schutzmaßnahmen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Grambin

» Zu den Bildern

Neuer Atemschutzgeräteträger

Marvin Schenkel verstärkt uns fortan als frischausgebildeter Atemschutzgeräteträger. Die theoretische und praktische Ausbildung erfolgte an drei Samstagen beim Kreisfeuerwehrverband Vorpommern-Greifswald in Pasewalk und beinhaltete das Anlegen eines Atemschutzgerätes, Gerätekunde und Übungen bei völliger Dunkelheit. Der 18-jährige Feuerwehrmann schloss den Grundlehrgang am 14. März erfolgreich ab. Dieser Lehrgang ist einer der wichtigsten Lehrgänge und der körperlich schwerste Lehrgang auf Kreisebene.

» Zu den Bildern

Hohe Auszeichnung für 25 Jahre Jugendarbeit

In dankbarer Anerkennung der Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Deutschen Jugendfeuerwehr im Deutschen Feuerwehrverband wurde Karsten Rips mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet. Die Auszeichnungsurkunde samt Ehrennadel vom Deutschen Feuerwehrverband erhielt er am 7. März auf der Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Vorpommern-Greifswald in Spantekow. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Grambin war Oberlöschmeister Karsten Rips 25 Jahre lang als Jugendfeuerwehrwart tätig. Seit 2020 engagiert er sich als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart.

» Zu den Bildern