Langjähriges Mitglied geehrt

Hauptlöschmeister Steffen Ehlert erhielt am 15. November das Brandschutz-Ehrenzeichen für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrdienst. Die Ehrungsurkunde erhielt er auf der Auszeichnungsveranstaltung unseres Amtes in der Ahlbecker Gaststätte „Zum Seegrund“. Zu den ersten Gratulanten gehörten der stellvertretende Kreisbrandmeister Karsten Klinkenberg, Amtsleiter Werner Hackbarth vom Landkreis und der Amtswehrführer Jan Schröder. Die Traditionsveranstaltung ist gleichzeitig die Weihnachtsfeier für die Alters- und Ehrenabteilung im Amtsbereich. Neben Mitgliedern unserer Feuerwehr war auch Grambins Bürgermeisterin Viktoria Stein vor Ort. Der Abend klang gemütlich bei leckerem Essen und netten Gesprächen aus.

» Zu den Bildern

Arbeitseinsatz Garagenneubau

Der „erste Spatenstich“ für den Garagenneubau auf dem Gemeindehof in Grambin für unseren kürzlich in Dienst gestellten Mannschaftstransportwagen ist vollbracht. Unter Bauleitung von Uwe Lottenburger, Kommunalarbeiter und Feuerwehrmitglied in der Gemeinde Grambin, haben in ihrer Freizeit 5 Aktive unserer Feuerwehr am 8. November Erdarbeiten durchgeführt. Mit einem Bagger und Muskelkraft wurde Erdmaterial für die Bodenplatte und für die Stromleitung ausgehoben. Streifenfundamente wurden eine Woche später betoniert. Auch dort waren 3 Kameraden zur Unterstützung vor Ort. Am 20. November wurde der Füllsand geliefert, sodass die Fertigstellung des Streifenfundaments abgeschlossen wurde. Eine Firma wird die Garage voraussichtlich noch im Dezember ausliefern und aufstellen.

» Zu den Bildern

Der Neue ist da! Zweites Fahrzeug für die Feuerwehr

Der Neue ist nun endlich da! Der Mannschaftstransportwagen (MTW) wurde am 26. Oktober im Rahmen eines Festappells vom Feuerwehrverein Grambin e.V. an uns unter großer Anteilnahme der Grambiner übergeben und offiziell in Dienst gestellt. Wir verfügen ab jetzt erstmalig über ein zweites Einsatzfahrzeug. Der neunsitzige Wagen, der hauptsächlich für die Nachwuchsarbeit gebraucht wird, ist ein Geschenk des Feuerwehrvereins Grambin e.V., dem derzeit 56 Mitglieder angehören und der die Wehr seit nunmehr zehn Jahren tatkräftig unterstützt. 10 Jahre hat der Förderverein für diese Anschaffung gespart. „Es ist die Leistung des Dorfes, die Grambiner haben immer wieder Geld gespendet und damit den Feuerwehrverein unterstützt“, sagt Vereinsvorsitzender Patrick Streblow. 30.500 Euro kostete das neue Feuerwehrauto, 7.500 Euro gab es Fördermittel aus dem Vorpommernfonds der Landesregierung. Nach begrüßenden Worten von Gemeindewehrführer Jens Schulz, Bürgermeisterin Viktoria Stein, Patrick Dahlemann, parlamentarischer Staatssekretär für Vorpommern und Patrick Streblow, Vorsitzender des Grambiner Feuerwehrvereins, ist der Wagen präsentiert worden. Der Mannschaftswagen mit einer Motorleistung von 163 PS wurde auf Basis eines Mercedes Vito von der Parchimer Firma „Brandschutztechnik Frank Lampe“ mit einem feuerwehrtechnischen Ausbau geliefert. Er war zuvor im Bestand der Deutschen Bahn und ist ein Leasingrückläufer. Bei uns herrscht nun große Freude über das neue Fahrzeug, welches bereits für mehrere Dienstfahrten genutzt wurde. Auf dem Gemeindehof wird demnächst eine Halle für den Transporter gebaut, verkündete Bürgermeisterin Viktoria Stein auf der Festveranstaltung. Auch hier unterstützt der Vorpommernfonds der Landesregierung mit 10.000 Euro.

Wir und auch der Feuerwehrverein Grambin e.V. bedanken uns bei allen Mitgliedern, Unterstützern und Geldspendern, die dieses Projekt über Jahre vorangetrieben und ermöglicht haben.

» Zu den Bildern

Falschparker auf dem Feuerwehr-Parkplatz

Falschparker auf dem für die Freiwillige Feuerwehr Grambin reservierten Parkplatz am Feuerwehrgerätehaus beobachtet: Des Öfteren stehen dort Autos quer auf dem Parkplatz. Das kann dazu führen, dass im Einsatzfall kein Platz für die Fahrzeuge der anrückenden Kräfte bleibt. Das Parken von Fahrzeugen auf der extra beschilderten Parkfläche am Feuerwehrgerätehaus steht nur den Mitgliedern der Feuerwehr zur Verfügung. Eine reibungslose Anfahrt der Privat-Pkw der Einsatzkräfte einerseits und die gleichzeitige Ausfahrt des Feuerwehrfahrzeugs andererseits muss reibungslos gewährleistet werden. Die Gemeinde ist aufgrund gesetzlicher Vorgaben verpflichtet, für die entsprechenden Freiräume für die Feuerwehr zu sorgen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, nicht auf dem reservierten Parkplatz und nicht vor der Fahrzeughalle zu parken. Das unberechtigte Parken wurde bereits und wird auch in Zukunft geahndet.

» Zu den Bildern

Arbeitseinsatz: Holztore am Gerätehaus erstrahlen im neuen Glanz

Am ersten Freitag im Juli trafen sich nachmittags acht Feuerwehrleute unserer Wehr zum Arbeitseinsatz am Gerätehaus und haben die in die Jahre gekommenen Holztore mit frischer Farbe versehen. Die beiden Tore wurden abgeschliffen und anschließend gestrichen. Die Holztore zum Umkleideraum und Anhänger-Stellplatz erstrahlen nun wieder im knalligen Feuerwehr-Rot.

» Zu den Bildern