2. Platz bei Amtsausscheid

In diesem Jahr starteten wir mit einer leicht veränderten Wettkampfmannschaft beim Amtsausscheid der Ämter „Am Stettiner Haff“ und „Torgelow-Ferdinandshof“. Nach zwei Durchgängen in der Disziplin Löschangriff Nass stand die schnellste Zeit von 25,18 Sekunden auf der Stoppuhr. Dieses sehr gute Ergebnis sicherte uns den 2. Platz.

» Zu den Bildern

Dritter Platz bei Haffpokal

DSC_0124Zur dritten Auflage des Haffpokals in Lübs erkämpfte sich unsere Wettkampftruppe den dritten Platz. Zweitplatzierte ist die Wehr Ueckermünde. Platz eins und den Wanderpokal erkämpfte sich die Feuerwehr Liepgarten mit einer Zeit von 22,82 Sekunden. Von den beiden Wertungsläufen lief unsere Mannschaft eine Bestzeit von 23,90 Sekunden. Beim Haffpokal gingen in diesem Jahr acht Teams an den Start. Das angemeldete „Team M-V“ musste krankheits- und arbeitbedingt leider absagen.

» Zu den Bildern

Jugendfeuerwehr: Nach etlichen Jahren wieder Teilnahme am Kreisausscheid

DSC_0214Nach mehr als acht Jahren Pause trat unsere Jugendfeuerwehr, gemeinsam mit den Ueckermünder Kameraden, wieder beim Kreisausscheid der Jugendfeuerwehren in Spantekow an. Insgesamt gingen 15 Mannschaften an den Start. Nur das Wetter spielte nicht ganz so mit. Die Veranstaltung musste wegen des teils einsetzenden Starkregens mehrfach unterbrochen werden. Unsere Mannschaft „Ueckermünde-Grambin“ belegte mit 1.175,86 Punkten den 13. Platz. Den 1. Platz nahm sich die Jugendfeuerwehr Lubmin mit nach Hause. Der Landesausscheid fand dazu am 16. Juli in Gützkow statt.

» Zu den Bildern

15. Platz beim Kreisausscheid in Glasow

DSC_0230Die Freiwillige Feuerwehr Gribow siegte am Sonnabend in Glasow bei Löcknitz beim Kreisausscheid der Feuerwehren in Vorpommern-Greifswald in der Disziplin Löschangriff Nass. Bei den Frauen holte sich die Mannschaft aus Kemnitz den ersten Platz. Insgesamt traten 21 Männer- und sechs Frauenmannschaften gegeneinander an. Da bei unseren beiden Wertungsläufen nicht alles klappte, reichte es in diesem Jahr nur für den 15. Platz. Beim Löschangriff nass müssen je sieben Männer oder Frauen auf 100 Metern Länge Schläuche auslegen und Wasser aus zwei Rohren in eine 10 Liter fassende Zielvorrichtung füllen. Zahlreiche Zuschauer verfolgten bei angenehmem Wetter die Wettkämpfe auf dem Sportplatz. Die Vorjahressieger aus Wusterhusen, die sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen siegreich waren, mussten sich nun mit Platz sechs bei den Männern und Platz vier bei dem Frauen zufrieden geben.

» Zu den Bildern